Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin : by Thomas Nicolai

By Thomas Nicolai

Im Notfall bewährt und kitteltaschentauglich!Die pädiatrische Intensivstation steht am Schnittpunkt zwischen allgemeiner Kinderheilkunde, Intensivmedizin und Anästhesie. Pädiater und das gesamten Intensivteam sehen sich ganz speziellen und breit aufgefächerten Anforderungen gegenüber. Sowohl intensivpflichtige Krankheitsbilder als auch klinische Notfallsituationen wie Verbrennungen, Vergiftungen und Ingestionen gehören zum täglichen Spektrum. Hier heißt es schnell und effizient handeln.So gelingt die sichere und erfolgreiche Akutversorgung in klinischen Notfällen beim type: Der Leitfaden von Thomas Nicolai gibt knappe, praxisbezogene Anweisungen und Hinweise zur Differenzialdiagnostik, zur Therapie und zum tracking beim jeweiligen Krankheitsbild. Ein übersichtliches format hebt gezielt das Wesentliche hervor und hilft bei der schnellen Orientierung. Besonders nützlich sind die ausklappbaren Pharmakokinetik-Tabellen mit Dosierungsangaben für alle gängigen Substanzen im pädiatrischen Einsatzbereich.Die four. Auflage erscheint komplett aktualisiert, zudem sind Vergiftungskapitel und Medikamentenverzeichnis erweitert worden.Der bewährte Leitfaden für die pädiatrische Notfall- und Intensivtherapie führt Pädiater, Intensivmediziner und Anästhesisten auf Intensivstationen schnell zu den wichtigsten Diagnosen und Therapien.

Show description

Read or Download Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin : Kitteltaschenbuch PDF

Best german_3 books

Strategien der Fehlerbehandlung : Umgang von Wirtschaftsprüfern, Internen Revisoren und öffentlichen Prüfern mit den Fehlern der Geprüften

Michaela Donle systematisiert das in betriebswirtschaftlicher Prüfungslehre und Psychologie vorhandene Wissen und untersucht, welche Faktoren den Umgang mit Fehlern beeinflussen und worauf und wie sich die Fehlerbehandlung ihrerseits auswirkt. Sie entwickelt einen Fragebogen, mit dem die Fehlerbehandlung des Prüfers erfasst werden kann, beschreibt die unterschiedlichen Strategien und zeigt, wann welches Verhalten angemessen sein kann.

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin : Kitteltaschenbuch

Im Notfall bewährt und kitteltaschentauglich! Die pädiatrische Intensivstation steht am Schnittpunkt zwischen allgemeiner Kinderheilkunde, Intensivmedizin und Anästhesie. Pädiater und das gesamten Intensivteam sehen sich ganz speziellen und breit aufgefächerten Anforderungen gegenüber. Sowohl intensivpflichtige Krankheitsbilder als auch klinische Notfallsituationen wie Verbrennungen, Vergiftungen und Ingestionen gehören zum täglichen Spektrum.

Information und Kommunikation: Technik und Anwendung in Wirtschaft und Medien

Im Informationszeitalter stellt der Umgang mit digitalen Informations- und Kommunikationssystemen eine strategische Herausforderung dar. Dieses Buch liefert das erforderliche Grundverständnis für die Konzepte der immer weiter zusammenwachsenden Informations-, Kommunikations- und Medientechnologien. Es wendet sich sowohl an den Generalisten als auch an den fachfremden Spezialisten.

Extra resources for Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin : Kitteltaschenbuch

Example text

8 Bronchopulmonale Dysplasie (BPD) Diagnose aus der Anamnese, meist respiratorische Verschlechterung durch Virusinfekt jDiagnostik, Monitoring, Therapie 4 Wie bei Asthma (7 Kap. 7), aber folgende Besonderheiten beachten: 4 Neigung zum Lungenödem: evtl. i. B. Otriven für Säuglinge 4 Neigung zu pulmonaler Hypertonie: wenn möglich, O2 großzügig (SaO2 >94%) vorlegen 48 2 Kapitel 2 · Respiratorische Erkrankungen 4 Pulmonale Hypertonie: 5 Entscheidender Risikofaktor für letale Verläufe → frühzeitig Echokardiographie, Lebergröße?

8 · Späte respiratorische Dekompensation 1 Therapie 4 Bei Anurie wg. B. FFP) jWichtige Probleme, die spezifische Maßnahmen erfordern 4 Diastolische Dysfunktion (Steifigkeit) des Ventrikels: möglichst wenig Vasokonstriktion, ggf. ) 4 Ggf. bronchoskopische (starre Bronchoskopie) Extraktion der bronchialen Casts (nur mit erfahrenem Team; dabei ist das Risiko der starren Bronchoskopie mit Positiv-Druck-Beatmung und weiterer Verschlechterung des Durchflusses durch die Lunge nicht zu vernachlässigen, ggf.

4 Entlassung: nur wenn Stridor/Dyspnoe verschwunden oder nur bei starker Aufregung/Belastung und kein Adrenalin für 2 h 4 Maskenbeatmung: bei sehr schwerer Symptomatik ohne Ansprechen auf medikamentöse Therapie: durchsichtige Maske, nach letzter Nahrungsaufnahme fragen, dicken, starren Absauger bereithalten. Intubationsbereitschaft! v. h. B. Rüsch Safety Clear- Tuben, ohne Block jBemerkungen Succinylcholin bei Hypoxie und Hyperkapnie gefährlich, da Risiko von Bradykardie und Asystolie gesteigert.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 24 votes