Manöver im Herbst: Roman by Heinz G. Konsalik

By Heinz G. Konsalik

Show description

Read or Download Manöver im Herbst: Roman PDF

Best german_3 books

Strategien der Fehlerbehandlung : Umgang von Wirtschaftsprüfern, Internen Revisoren und öffentlichen Prüfern mit den Fehlern der Geprüften

Michaela Donle systematisiert das in betriebswirtschaftlicher Prüfungslehre und Psychologie vorhandene Wissen und untersucht, welche Faktoren den Umgang mit Fehlern beeinflussen und worauf und wie sich die Fehlerbehandlung ihrerseits auswirkt. Sie entwickelt einen Fragebogen, mit dem die Fehlerbehandlung des Prüfers erfasst werden kann, beschreibt die unterschiedlichen Strategien und zeigt, wann welches Verhalten angemessen sein kann.

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin : Kitteltaschenbuch

Im Notfall bewährt und kitteltaschentauglich! Die pädiatrische Intensivstation steht am Schnittpunkt zwischen allgemeiner Kinderheilkunde, Intensivmedizin und Anästhesie. Pädiater und das gesamten Intensivteam sehen sich ganz speziellen und breit aufgefächerten Anforderungen gegenüber. Sowohl intensivpflichtige Krankheitsbilder als auch klinische Notfallsituationen wie Verbrennungen, Vergiftungen und Ingestionen gehören zum täglichen Spektrum.

Information und Kommunikation: Technik und Anwendung in Wirtschaft und Medien

Im Informationszeitalter stellt der Umgang mit digitalen Informations- und Kommunikationssystemen eine strategische Herausforderung dar. Dieses Buch liefert das erforderliche Grundverständnis für die Konzepte der immer weiter zusammenwachsenden Informations-, Kommunikations- und Medientechnologien. Es wendet sich sowohl an den Generalisten als auch an den fachfremden Spezialisten.

Extra info for Manöver im Herbst: Roman

Sample text

Kommt 'rein«, sagte in der Diele Franz Schütze. Er nahm Amelia die Reisetasche ab und trug sie ins Schlafzimmer, während sie vor dem Flurspiegel stand, den Hut abnahm und die braunen Locken ordnete. Sophie Schütze kam aus dem Wohnzimmer. »Ich freue mich so«, rief sie, und dann weinte sie wieder, weil sie sich freute, weil sie ihren Jungen so glücklich sah, weil alles so maßlos schön war, weil … Es wurde ein schöner Abend. Steueroberinspektor Schütze holte zwei Flaschen Wein, die er für die Leutnantsfeier extra eingekauft und verborgen hatte, Mutter Schütze briet Schnitzel und kochte Schnippelbohnen dazu, und Heinrich Emanuel erzählte vom Manöver, vom Sieg der Kaisertruppen und dem wehrhaften, unbesiegbaren Eindruck, den die deutschen Truppen bei den ausländischen Manöverbeobachtern hinterließen.

Um zehn Uhr vormittags sollte sich Leutnant Schütze in der Kaserne melden. 44 Bevor sie ins Hotel fuhren, in dem sie wohnen mußten, bis die Wohnung eingerichtet war, ließen sie sich zur Kaserne fahren. Während Amelia im überheizten Raum der Kantine wartete, meldete sich Heinrich Emanuel bei seinem neuen Kompaniechef. Es war ein dicker, rotgesichtiger Hauptmann mit etwas schräggestellten Augen und einem halben Mongolenbart. Er sah ostentativ auf seine Uhr und verglich die Zeit mit dem Versetzungsbefehl.

Nur dich! Was geht mich Cäsar an? Was eure Poli50 tik? Was eure Ziele! Frieden will ich … dich will ich … Kinder will ich einmal haben, von dir! Kein zurückgeschicktes Eisernes Kreuz und einen Brief, wie tapfer du gefallen seist! « »Du bis eine Offiziersfrau«, sagte Heinrich Emanuel steif. »Du wußtest, was es heißt. « Er nahm einen Blumenstrauß aus der Vase, die hinter ihm stand, drückte ihn Amelia in die Hand und setzte seinen Helm auf. »So, und jetzt begleitest du mich zum Bahnhof. « »Ich kann es nicht.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 32 votes