Künstliche Intelligenz: GWAI-88, 12. Jahrestagung by Brigitte Bartsch-Spörl (auth.), Wolfgang Hoeppner (eds.)

By Brigitte Bartsch-Spörl (auth.), Wolfgang Hoeppner (eds.)

Der Band enthält alle Beiträge, die für die 12. Jahrestagung 'Künstliche Intelligenz' (GWAI-88) vom Programmkomitee akzeptiert worden sind. Die 29 Fachbeiträge werden von drei eingeladenen Hauptvorträgen ergänzt: B. Bartsch-Spörl untersucht den augenblicklichen Entwicklungsstand von KI-Systemen, die in der Praxis eingesetzt werden, und zeigt Perspektiven für die zukünftige Entwicklung auf; J. Funke geht auf den methodologischen Unterschied zwischen Kognitionswissenschaften und KI-Forschung ein; P. Levi stellt neue Planungsverfahren für mehrere autonome Agenten als Teilgebiete der Robotik dar. Die Fachbeiträge sind in erster Linie den Teilgebieten Wissensrepräsentation und Natürlichsprachliche Systeme zuzuordnen, zwei Bereiche, auf denen in der Bundesrepublik traditionell intensiv geforscht wird. Vier Beiträge stellen neue Methoden aus dem Feld der niederen Bilddeutung vor. Neben diesen Schwerpunkten enthält der Band auch Arbeiten aus den Gebieten Maschinelles Lernen, Kognition, Deduktion und KI-Programmierung. In einer Zeit, in der die KI-Forschung in der Bundesrepublik einen enormen Aufschwung erlebt, ist gerade auch eine kritische Einschätzung der Forschungssituation wünschenswert. Die letzten vier Beiträge des Bandes sind deshalb Positionspapiere zum Thema 'Grenzen der KI', die während einer Podiumsdiskussion auf der GWAI-88 diskutiert wurden. Die Hälfte der Beiträge dieses Bandes ist deutsch, die andere Hälfte englisch abgefaßt.

Show description

Read or Download Künstliche Intelligenz: GWAI-88, 12. Jahrestagung Eringerfeld, 19.–23. September 1988 Proceedings PDF

Best german_5 books

Computergestützte Audio- und Videotechnik: Multimediatechnik in der Anwendung

Dies ist eine leicht verst? ndliche Einf? hrung in die Anwendung der ton- und bildverarbeitenden Computersysteme. Der Leser mit technischem Grundverst? ndnis wird mit dem klar strukturierten Stoff kaum M? he haben. Die vielen technischen counsel helfen jedoch auch erfahrenen Profis weiter. Aus dem Inhalt: - Oversampling - Schneidetechniken - Midi-Befehlsstrukturen - Framegrabber - Genlock - Chromakeying - masking - Animationen

Komplexe Produkte einfach steuern: Das Konzept Fortschrittszahlen

Industrieunternehmen müssen heute ihre Kosten drastisch senken, die Kapitalbindung verringern und die Serienproduktion am Bedarf ausrichten. Besonders schwer fällt dies den Zulieferunternehmen. Wem hierzu die MRP-Philosophie (Material Requirement making plans) für die Planung zu starr oder der KANBAN-Ansatz zu wenig vorausschauend ist, der sollte sich mit dem Fortschrittszahlenkonzept befassen.

Einführung in die Mikroskopie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Künstliche Intelligenz: GWAI-88, 12. Jahrestagung Eringerfeld, 19.–23. September 1988 Proceedings

Example text

Kobsa, A. 1988. PLUG: Benutzerfiihrung auf Basis einer dynamisch veranderlichen Zielhierarchie. Vortrag gehalten auf der GWAI-88, Schlo13 Eringerfeld. E. L. 1986. PDP models and general issues in cognitive science. E. L. ), Parallel distributed processing: Explorations in the microstructure of cognition. Volume 1: Foundations. : MIT Press, 110-146. E. 1985. Artificial intelligence - State of the art 1984. E. ), Kiinstliche Intelligenz und Expertensysteme. Miinchen: Olden bourg , 13-34. Schefe, P.

Wissenspsychologie: Erwerb, Reprasentation und Nutzung von Wissen. In M. ), Bericht iiber den 35. Kongre13 der Deutschen Gesellschaft fiir Psychologie in Heidelberg 1986. Band 2. G6ttingen: Hogrefe, 253-264. Ueckert, H. 1983. Computer-Simulation. In J. Bredenkamp & H. ), Hypothesenpriifung. (=Enzyklopadie der Psychologie, Themenbereich B: Methodologie und Methoden, Serie I: Forschungsmethoden der Psychologie, Band 5). GOttingen: Hogrefe, 530-616. VERTEILTE AKTIONSPLANUNG FUR AUTONOME MOBILE AGENTEN Paul Levi Forschungszentrum Infonnatik, Gruppe: Technische Expenensysteme und Robotik, Haid- und Neustr.

1m nachfolgenden Abschnitt wollen wir uns an Hand von zwei Anwendungsbeispielen einige Charakteristika des verteilten und des in diesem Abschnitt beschriebenen approximierenden Planens verdeutlichen. 3 ANWENDUNGEN Das erste Beispiel verdeutlicht eine elementare Form (keine Agentenkommunikation, keine Sensorik, keine Approximation) der strategischen Planung flir eine "Flotte" von Transponrobotern. 1m zweiten Beispiel werden die drei im vorigen Abschnitt erwiihnten Approximationen flir eine sensorgestiitzte, kooperative Beobachtung von Fahrzeugbewegungen vorgestellt.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 44 votes