Krankendaten Krankheitsregister Datenschutz: 29. by K. Steinbuch (auth.), K. Abt, W. Giere, B. Leiber (eds.)

By K. Steinbuch (auth.), K. Abt, W. Giere, B. Leiber (eds.)

Mit diesem Vortrag möchte ich das Thema "MENSCH UND details" aus einiger Distanz diskutieren. Es gibt ja kaum einen anderen wissenschaftlichen Bereich, in dem die notwendige kulturelle Verarbeitung so weit hinter der praktischen An­ wendung zurückgeblieben ist: Die Informationstechnik macht riesige Sprünge - aber ihre geistige Verarbeitung rührt sich nicht vom Fleck und bleibt immer weiter hinter den Notwendigkeiten der Praxis zurück. So stolpert guy blindlings in einen kulturellen Raum hinein, dem die philosophische Erleuchtung gänzlich fehlt. Dies wird besonders deutlich bei den allerorten hörbaren Diskussionen über Orwell und seine conflict­ nungen. Diese wurden kaum dazu genutzt, drohende Gefahren abzuwenden - mehr dazu, eine unverstandene Technik zu blockieren und politisches Übel zu konservieren. Unser wichtigstes aktuelles challenge - das Leben mit der Lüge - kommt kaum zur Srrache. Doch lassen Sie mich das Thema "MENSCH UND info" zunächst aus historischer Sicht angehen' 1. ZUR GESCHICHTE DER details Als vor Milliarden von Jahren aus kosmischer Materie unsere Erde ent­ standen battle und sich auf ihr die "Ursuppe" gebildet hatte, jenes Gemisch der Grundstoffe organischen Lebens, da hätte in den Dämpfen und Sümpfen auch ein intelligenter Beobachter kaum etwas entdeckt, das details überhaupt rechtfertigte: Da struggle ja alles in ständiger Veränderung, Aussagen über Zustände in einem second waren nutzlos für den nächsten second. Es gab da wohl keine bleibenden Strukturen, die details sinnvoll machten.

Show description

Read or Download Krankendaten Krankheitsregister Datenschutz: 29. Jahrestagung der GMDS Frankfurt, 10.–12. Oktober 1984 Proceedings PDF

Similar german_5 books

Computergestützte Audio- und Videotechnik: Multimediatechnik in der Anwendung

Dies ist eine leicht verst? ndliche Einf? hrung in die Anwendung der ton- und bildverarbeitenden Computersysteme. Der Leser mit technischem Grundverst? ndnis wird mit dem klar strukturierten Stoff kaum M? he haben. Die vielen technischen information helfen jedoch auch erfahrenen Profis weiter. Aus dem Inhalt: - Oversampling - Schneidetechniken - Midi-Befehlsstrukturen - Framegrabber - Genlock - Chromakeying - covering - Animationen

Komplexe Produkte einfach steuern: Das Konzept Fortschrittszahlen

Industrieunternehmen müssen heute ihre Kosten drastisch senken, die Kapitalbindung verringern und die Serienproduktion am Bedarf ausrichten. Besonders schwer fällt dies den Zulieferunternehmen. Wem hierzu die MRP-Philosophie (Material Requirement making plans) für die Planung zu starr oder der KANBAN-Ansatz zu wenig vorausschauend ist, der sollte sich mit dem Fortschrittszahlenkonzept befassen.

Einführung in die Mikroskopie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Krankendaten Krankheitsregister Datenschutz: 29. Jahrestagung der GMDS Frankfurt, 10.–12. Oktober 1984 Proceedings

Sample text

1 Aggregate Data to Meaningful Units (MUs) In order to deal with the data at a conceptually relevant level we want to move away from dealing with the primitive observation in many cases and deal with MUs. This means, for instance, combining data into synAlso, if treatment patterns can be related to diagnoses, these patterns describe the patients' state more effectively than direct entry of diagnosis codes, which do not account for differences in severity. dromes. Demographie variables can be cornbined into environmental situations.

31/. Sie sind, wie Proppe bewiesen hat, sogar zur statistischen Auswertung geeignet /Proppe, 1964/. Hippakrates Lehren waren die Grundlage der Schule von Kos, die weiterwirkte bis ins Mittelalter. Es läßt sich an diesem Beispiel auch zeigen, daß der Fortschritt in dem Maße nachließ, in dem sich die "Schule" verfestigte, die Strukturen verselbständigten, die Argumentation sich von kreativer Patientenbeobachtung und Dokumentation entfernte bis hin zur 28 Medizin der Scholastik und ihrer Urinbeschau unter fundamentalphilosophischen Aspekten.

The 52 space for hypothesis generation is too large to be performed on sets of data unless they have been carefully preselected to cover significant disease instances in some clinical area. The potential collection of data will be frustrated if patient data are pooled without regard for institutions and their selection criteria. We still believe that a general medical knowledge model can provide a long range goal which will focus our attention. Collecting and storing a general model does not appean to be infeasible and such a model could provide the basis for extracting sub-models for specific analysis.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 23 votes