Griechische Religion der archaischen und klassischen Epoche, by Walter Burkert

By Walter Burkert

Show description

Read Online or Download Griechische Religion der archaischen und klassischen Epoche, 2. Auflage PDF

Best religion books

Studies in the Pentateuch

This choice of 13 articles in English by way of students from a number of nations matters questions within the Pentateuch. Seven are on the publication of Genesis: using 'adam in Genesis i-v; the Toledot of Adam; Genesis x within the gentle of Babylonian geography; the positioning of Salem; the date and composition of Genesis xiv; Abraham's righteousness in Genesis xv 6; the Hagar culture in Genesis xvi and xxi.

Islamic Banking: Die zinslose Ökonomie

Islamic Banking - Eine Welt ganz ohne Zinsen Islamic Banking: Das Konzept eines Bankwesens, dessen Geschäftsausrichtung im Einklang mit den religiösen Vorschriften der Scharia steht. Es bietet ein choices Bankenmodell in Abgrenzung zum konventionellen Bankensystem und Ansätze zur Novellierung und Reformierung westlicher Finanzstrukturen.

Die Religion des Geldes: Ökonomisierung - Globalisierung - Digitalisierung

Wie gelingt es, einen Ausweg aus der kapitalistischen Krise zu finden? Der Philosoph und Konfliktexperte Gerhard Schwarz analysiert die bedeutsamen Krisen unserer Zeit und zeigt, wie wichtig es ist, Interessengegensätze und Widersprüche auszubalancieren und zu einem Konsens zu finden. Er betrachtet in seinem Werk das Thema Geld und seine Rolle im Kapitalismus unter einem neuen philosophischen Blickwinkel und legt ein Denkmodell dar, mithilfe dessen sich komplexe Problemsituationen besser analysieren und bewältigen lassen.

Additional resources for Griechische Religion der archaischen und klassischen Epoche, 2. Auflage

Example text

235. -l> I 3 Anm. 215; 216. Vassos Karageorghis, Myth and Epic in Mycenaean Vase-Painting, AJA 62, 1958, 383-387; Anna Sacconi, Il Mito nel Mondo Miceneo, PP 15, 1960, 161-87; Dietrich 1974,310-314. PR Il 352-354; Winfried Bühler, Europa. Ein Überblick über die Zeugnisse des Mythos in der antiken Literatur und Kunst, München 1968; ältester Text Hes. Fr. v. Europe I nr. 97 ~ Schefold 1964, T. 11 b (um 650). 40 Nun nennt sogar ein Knossos-Täfelchen ein Daidaleion, ein anderes eine "Herrin des Labyrinths";41 was die Namen bedeuten, steht dahin.

Gurney, Some Aspects of Hittite Religion, Oxford 1977, 60. Vgl. B. die Interpretation des Mochlos-Rings (PM II 250; MMR 269 Abb. 136; GGR T. 12,6) durch Christiane Sourvinou-Inwood, Kadmos 12, 1973, 149-158; Eric H. ), The Aegean and the Orient in the Second Millennium, Liege 1998. -,> I 3 Anm. 172/3; 176. -,> I 3 Anm. 148 zur ägyptischen Nilpferdgöttin und den minoischen "Dämonen". MMR53. Betont von Rutkowski 1972,42; 134; 147. MMR 53-68; Spiridon Marinatos, The Cult of the Cretan Caves, Review of Religions 5, 1940/1, 129-136; Faure 1964 und BCH 96, 1972,389-426; Rutkowski 1972, 121-151; Jones 1999.

Mervyn R. Popham, The Last Days of the Palace at Knossos, Lund 1964; -, The Destruction of the Palace at Knossos, Göteborg 1970; Hood 1971; Jan Driessen, An Early Destruction in the Mycenaean Palace at Knossos. A New Interpretation of the Excavation Field-Notes of the South-East Area of the West Wing, Löwen 1990. , vgl. ; 1974, 2 f; dagegen wieder Bernard C. ; siehe Robin Hägg, Mycenaean Religion: The Helladic and the Minoan components, in: Morpurgo-Davies/Duhoux 1985, 205-225. 42 3 Die Minoisch-Mykenische Religion Kriegerische Einfälle haben den Palast von Phaistos um 1400, den von Knossos endgültig um 1375 vernichtet.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 43 votes