Global Sourcing: Analyse und Konzeption der internationalen by Franz Bedacht

By Franz Bedacht

F. Bedacht untersucht auf der foundation einer empirischen Studie, wie ein Global-Sourcing-Konzept gestaltet werden kann, das an den spezifischen Rahmenbedingungen der Branche ausgerichtet und unternehmensindividuell angepaßt ist.

Show description

Read Online or Download Global Sourcing: Analyse und Konzeption der internationalen Beschaffung PDF

Similar german_10 books

Die politische Funktionselite der DDR: Eine empirische Studie zur SED-Nomenklatura

Dr. Eberhard Schneider ist Wissenschaftlicher Oberrat im Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien in Köln.

Datenbanken und Macht: Konfliktfelder und Handlungsräume

Dr. Jörg Becker ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg und Geschäftsführer und wiss. Direktor der KomTech GmbH in Frankfurt, Ilmenau und Solingen, Forschungsgebiete: Kultur-, Medien- und Technologiepolitik. Diplom-Politologin Susanne Bickel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der KomTech GmbH, Frankfurt.

Additional resources for Global Sourcing: Analyse und Konzeption der internationalen Beschaffung

Example text

E. (Relationship, 1991), S. 5 f. Vgl. E. (Relationship, 1991), S. 7 f. T. ) (Purchasing, 1981), S. 94. Vgl. P. (International Purchasing, 1991), S. C. (International Purchasing, 1984), S. 6 f. E. (Relationship, 1991), S. 4. Vgl. Reichel, J. (internationalisation, 1988), S. 35 ff. Vgl. lVega, T. S. Firms, 1991), S. , die zu dem Ergebnis kommen, daB Beschaffungsregionen, mit denen ein Beschaffungsmanager bereits Erfahrungen hat, tendenziell wohlwollender beurteilt werden als vollig neue Beschaffungsmiirkte.

E. (Relationship, 1991), S. 7 f. T. ) (Purchasing, 1981), S. 94. Vgl. P. (International Purchasing, 1991), S. C. (International Purchasing, 1984), S. 6 f. E. (Relationship, 1991), S. 4. Vgl. Reichel, J. (internationalisation, 1988), S. 35 ff. Vgl. lVega, T. S. Firms, 1991), S. , die zu dem Ergebnis kommen, daB Beschaffungsregionen, mit denen ein Beschaffungsmanager bereits Erfahrungen hat, tendenziell wohlwollender beurteilt werden als vollig neue Beschaffungsmiirkte. Vgl. P. (International Purchasing, 1991), S.

56 Die MitgJiedschaft in der NAPM kann auf eine Selbstselektivitat hindeuten, welche die Reprasentativitat der Auswahl in Frage stell!. UNTERSUCHUNGSOBJEKT 21 Beschriinkung auf Industrieuntemehmen vorgenommen. Lediglich eine Untersuchung wird in Form einer Branchenstudie durchgefiihrt. 57 Zur Auswertung und Ergebnisdarstellung wird in siimtlichen groBzahligen Studien vor allem auf Hiiufigkeitstabellen zuriickgegriffen. Weiterhin kommen deskriptive MaBe, beispielsweise die Durchschnittsbildung zur Auswertung von Ratingskalen, zum Einsatz.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 23 votes