Führung von Franchisesystemen: Führungstypen — by Jörg Meurer

By Jörg Meurer

Dr. Jörg Meurer promovierte bei Prof. Dr. Dr. h.c. H. Meffert am Institut für advertising der Universität Münster. Er ist heute in der Praxis tätig.

Show description

Read or Download Führung von Franchisesystemen: Führungstypen — Einflußfaktoren — Verhaltens- und Erfolgswirkungen PDF

Similar german_10 books

Die politische Funktionselite der DDR: Eine empirische Studie zur SED-Nomenklatura

Dr. Eberhard Schneider ist Wissenschaftlicher Oberrat im Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien in Köln.

Datenbanken und Macht: Konfliktfelder und Handlungsräume

Dr. Jörg Becker ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg und Geschäftsführer und wiss. Direktor der KomTech GmbH in Frankfurt, Ilmenau und Solingen, Forschungsgebiete: Kultur-, Medien- und Technologiepolitik. Diplom-Politologin Susanne Bickel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der KomTech GmbH, Frankfurt.

Extra resources for Führung von Franchisesystemen: Führungstypen — Einflußfaktoren — Verhaltens- und Erfolgswirkungen

Example text

G.. (=unle,· n,hAlinla ziehungen schledl. be •. rechU. typ) ... tt Indlvld. t. chU. chuld... rhllt. galunglum· lang d .. R. ,. · ....... /AlI...... 1t • •••• ntllch ge,ingare, allndlgkeit d. llunga· u. auf fremd. rlchledl . n u. ) rechte " A" •••t .. n .... u. ,/. R. llunga· u. lunga· umfang bzgl. nnrhlltnil d. r. r. ,et- ..... iIfor...... J ..... - 18 - Im Hinblick auf die im Systemvergleich ebenfalls abweichende Vertrags- gestaltung in Franchisesystemen ist vor allem das Regelungsobjekt von Bedeutung.

Grundzüge einer betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und volkswirtschaftlichen Beurteilung, Ahlert, D. ), Wiesbaden 1981, S. , S. , Franchising, Grundlagen der zivil- und wettbewerbsrechtlichen Behandlung der vertikalen Gruppenkooperation beim Absatz von Waren und Dienstleistungen, Heidelberg 1987, S. 107 ff. , -9- • vertikal. rungen - rechtlich. und IInlnzlell. 3: Konstitutive System merkmale des Franchising Die systembezogenen Merkmale kennzeichnen das Franchising als Beziehungsgefüge zwischen der Systemzentrale und den Franchisenehmern.

Gl -,. er..... " .. 1IerIuM.. .......... V~......... : .... 1IeftaM.. tru"... d. MIII•• d... /. r umf•••• nd. r'l Lelltungl' apeklrum d. mtrAge.. dl. n d •• VertragI' hAndle .. dl. ltreg •. chl. 1&1 . ) lCeaen MIlan . r. R. · Intena .. noMen· ! r. rt,. • marktorlentle~ -dautllc h ga- - -/, - kein uml... chled. ntral. /Pflicht. u. · u. Kontrollrech· te I. ·keln. n Welaungl· u Kontrollrech· -nur tall •• I· a. In· geschr6nkte, Ve ... b. ,ee gleich bare. llttalll· g.. , 'keln elnheltl. R. rlng. d de, ketlngkonzept aletungagrad d..

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 41 votes