Frieden mit friedlichen Mitteln: Friede und Konflikt, by Johan Galtung

By Johan Galtung

Inhalt
Galtungs erweiterte und vertiefte Neufassung seiner Friedenstheorie entwickelt Grundlagen einer originären Konflikt-, Entwicklungs- und Kulturtheorie und bezieht zugleich place in den großen Kontroversen um den ‚demokratischen Frieden' den ‚Zusammenprall derZivilisationen' oder den ‚Primat der militärischen Macht'.

Show description

Read Online or Download Frieden mit friedlichen Mitteln: Friede und Konflikt, Entwicklung und Kultur PDF

Similar german_10 books

Die politische Funktionselite der DDR: Eine empirische Studie zur SED-Nomenklatura

Dr. Eberhard Schneider ist Wissenschaftlicher Oberrat im Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien in Köln.

Datenbanken und Macht: Konfliktfelder und Handlungsräume

Dr. Jörg Becker ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg und Geschäftsführer und wiss. Direktor der KomTech GmbH in Frankfurt, Ilmenau und Solingen, Forschungsgebiete: Kultur-, Medien- und Technologiepolitik. Diplom-Politologin Susanne Bickel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der KomTech GmbH, Frankfurt.

Additional info for Frieden mit friedlichen Mitteln: Friede und Konflikt, Entwicklung und Kultur

Sample text

Die Annahmen werden nur deshalb nicht explizit erwähnt, weil sie für denjenigen, der sie vertritt, so normal und selbstverständlich sind, daß sie ihm nicht erwähnenswert erscheinen oder von ihm selbst gar nicht bemerkt werden. Oder als Folge eines bewußten Aktes in dem Sinne, daß die Annahmen unter den Teppich gekehrt werden. Wenn grundlegende Annahmen verborgen sind, gibt es unerklärte Argumentationssprünge. Diese verborgenen Annahmen ans Licht zu bringen, ist ein wichtiger Schritt auf dem Wege zur Objektivität in der hier beschriebenen Bedeutung.

Im wirklichen Leben sind Isomorphien nie vollkommen, im Gegensatz zur Reinheit (aber auch Sterilität) der Mathematik, sondern approximativ, wie Metaphern. Theoriethese Nr. 4: Ziehe poly- und pantheistische Theorien den mono- und atheistischen Theorien vor. In jedem Theorietypus wird etwas, das explicandum, durch etwas anderes, das explicans, erklärt. Die Beziehung ist eine logische und wird durch Schlußfolgerungen hergestellt. Wie begründen wir den Satz: "Sokrates ist sterblich"? Weil "alle Menschen sterblich sind" (Obersatz) und "Sokrates ein Mensch ist" (Untersatz), ist Sokrates sterblich (der Syllogismus im Modus barbara).

Hier gäbe es aber zwei Flutwellen in entgegengesetzter Richtung, wobei sich der Nordosten als Norden im Rückzug befände und als Osten im Kommen wäre und der Südwesten als Süden im Kommen wäre und sich als Westen zurückziehen würde, und wobei beide Prozesse sich teilweise neutralisieren würden. Die Geopolitik der letzten Zeit scheint solche Perspektiven zu bestätigen und läßt die Ost-West- und Nord-Süd-Dichotomien als Farce erscheinen. Theoriethese Nr. 2: Identifiziere Prozesse, Ereignisse und Permanenzen, und nutze dies, um Brüche aufzuspüren.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 3 votes