Elektrotechnik 1: Grundlagenlehrbuch. Felder und einfache by Reinhold Paul

By Reinhold Paul

Aus den Besprechungen: "...Methodisch ist der Inhalt so angelegt, da? der Stoff nicht nur selbst?ndig erarbeitet werden kann, sondern der Lernende systematisch durch Lehrs?tze, L?sungsstrategien, Zielvorgaben und Wiederholungsfragen in den st?ndigen conversation mit dem Lehrbuch miteinbezogen und so immer wieder auf die Schwerpunkte hingewiesen wird. ... Das Werk ist auf Elektrobetriebe und Fachschulen abgestimmt und kann auch beim Selbststudium gute Dienste leisten." #?ZE ?sterreichische Zeitschrift f?r Elektrizit?tswirtschaft# "...Der scholar, der nach diesem Buch vorgeht und z.B. entsprechende Vorlesungen h?rt, kann sicher sein, da? er sich einem sehr erfahrenen Hochschullehrer anvertraut, und da?, wie aus der obigen unvollst?ndigen Aufz?hlung der bisherigen Buchver?ffentlichungen hervorgeht, er sicher selten einen anderen Autor finden wird, der ihn im Hinblick auf die Erfordernisse der Mikroelektronik so kompetent und umfassend in die Grundlagen der Elektrotechnik einf?hren kann. Der Rezensent mu? auch gestehen, da? das Lesen in diesem Werk sehr anregend warfare und ihm Vergn?gen machte..." #Archiv f?r Elektronik und ?bertragungstechnik#

Show description

Read Online or Download Elektrotechnik 1: Grundlagenlehrbuch. Felder und einfache Stromkreise PDF

Best german_5 books

Computergestützte Audio- und Videotechnik: Multimediatechnik in der Anwendung

Dies ist eine leicht verst? ndliche Einf? hrung in die Anwendung der ton- und bildverarbeitenden Computersysteme. Der Leser mit technischem Grundverst? ndnis wird mit dem klar strukturierten Stoff kaum M? he haben. Die vielen technischen suggestions helfen jedoch auch erfahrenen Profis weiter. Aus dem Inhalt: - Oversampling - Schneidetechniken - Midi-Befehlsstrukturen - Framegrabber - Genlock - Chromakeying - covering - Animationen

Komplexe Produkte einfach steuern: Das Konzept Fortschrittszahlen

Industrieunternehmen müssen heute ihre Kosten drastisch senken, die Kapitalbindung verringern und die Serienproduktion am Bedarf ausrichten. Besonders schwer fällt dies den Zulieferunternehmen. Wem hierzu die MRP-Philosophie (Material Requirement making plans) für die Planung zu starr oder der KANBAN-Ansatz zu wenig vorausschauend ist, der sollte sich mit dem Fortschrittszahlenkonzept befassen.

Einführung in die Mikroskopie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Elektrotechnik 1: Grundlagenlehrbuch. Felder und einfache Stromkreise

Example text

Wir verwenden sie nicht Obwohl wir die Ladung als nicht weiter definierte 4. 7) abgeleitet haben. besteht keine Notwendigkeit, die Ladung auch als Grunddimension zu benutzen. Beide Einheiten können ja über die zugehörige Definitionsgleichung überführt werden. Für die Wahl der Ladung als nicht weiter zu erklärende Grundgröße sprechen hier didaktisch-methodische Aspekte, weil das Teilchenmodell sehr anschaulich ist. 4 Bewegte Ladung. Elektrische Stromstärke I I dim(J) = dim(Strom) = 41 dim(L~:;g).

Elektrische Stromstärke I 39 p-leiter n-Leiter .!..... ::::n!. 5a-d. Zum Strombegriff. a zur Definition der Stromstärke I (GI. 7)). Strom gekennzeichnet durch eine Ladungsmenge ~Q. die während der Zeitspanne ~t durch eine (gedachte oder materielle) Fläche (A 1 , A 2 ) fließt; b physikalischer Richtungssinn des Stromes I (unterscheide davon die Bewegungsrichtung der Teilchen); c Anwendungsbeispiel pn-Übergang. Bei gleicher Stromrichtung I bewegen sich positive und negative Ladungsträger aufeinander zu; d zur Stromkontinuität Überall im Leiterkreis fließt der gleiche Strom I unabhängig vom Querschnitt des Leiters Nach der Zeitabhängigkeit des Stromes /(t) unterscheiden wir: 1.

Elektrische Stromstärke I I dim(J) = dim(Strom) = 41 dim(L~:;g). Die Einheit des Stromes heißt 1 Ampere (Symbol A). Sie wird über die magnetische Kraftwirkung zweier stromdurchflossener Drähte im definierten Abstand bestimmt (s. Abschn. 2). 7) begründen: dim (Ladung) = dim (Stromstärke· Zeit) mit der Einheit 1 C = 1 A · s. Größenvorstellung. Zur größenordnungsmäßigen Vorstellung der Stromstärke mögen dienen: Strom im Blitz ~ (10 ... 100)kA, Strom in empfindlichen Meßinstrumenten Strom einer Sammelschiene ~ (10 2 ...

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 40 votes