Die Theologie der Logos - Mystik bei Origenes by Lieske Aloisius

By Lieske Aloisius

Show description

Read Online or Download Die Theologie der Logos - Mystik bei Origenes PDF

Best religion books

Studies in the Pentateuch

This choice of 13 articles in English by way of students from a number of nations matters questions within the Pentateuch. Seven are on the publication of Genesis: using 'adam in Genesis i-v; the Toledot of Adam; Genesis x within the gentle of Babylonian geography; the positioning of Salem; the date and composition of Genesis xiv; Abraham's righteousness in Genesis xv 6; the Hagar culture in Genesis xvi and xxi.

Islamic Banking: Die zinslose Ökonomie

Islamic Banking - Eine Welt ganz ohne Zinsen Islamic Banking: Das Konzept eines Bankwesens, dessen Geschäftsausrichtung im Einklang mit den religiösen Vorschriften der Scharia steht. Es bietet ein choices Bankenmodell in Abgrenzung zum konventionellen Bankensystem und Ansätze zur Novellierung und Reformierung westlicher Finanzstrukturen.

Die Religion des Geldes: Ökonomisierung - Globalisierung - Digitalisierung

Wie gelingt es, einen Ausweg aus der kapitalistischen Krise zu finden? Der Philosoph und Konfliktexperte Gerhard Schwarz analysiert die bedeutsamen Krisen unserer Zeit und zeigt, wie wichtig es ist, Interessengegensätze und Widersprüche auszubalancieren und zu einem Konsens zu finden. Er betrachtet in seinem Werk das Thema Geld und seine Rolle im Kapitalismus unter einem neuen philosophischen Blickwinkel und legt ein Denkmodell dar, mithilfe dessen sich komplexe Problemsituationen besser analysieren und bewältigen lassen.

Additional resources for Die Theologie der Logos - Mystik bei Origenes

Example text

XII (1922), bes. S. 277-280. Hom. X 3 (VII 74, ß) wr {}wÄoyla Origenes' als Gottespreis oder Gotteshymnus im Gegensatz zum nwdernen Begriff der Gotteswissenschaft vgl. W. Bousset, Apophthegmata. Tübingen 1923, S. 316. Kom. II (VIII 146,2-16). e Selecta in Ps. 43,3 (P. G. 12, 1424 A). Völker a. a. O. S. 102; ähnlich schon vorher Bigg a. a. O. S. 254. 40 Z. B. Christus, der Gekreuzigte, in Verhindung mit dem Glauben der Anfänger: C. Cels. II 66 (I 188, 11-16); in exegetischer Erklärung zu 1. Kor.

De Th. cath. XI 2, bes. Sp. ; Lebreton, Les degres de la connuissance religieuse, in: Rech. de Sc. ReI. XII (1922), S. 265-29ß. Ausführlich auch bei ·W. Völker a. a. , bes. S. 77-85; nur tritt bei ihm die prinzipielle Hochachtung Origenes' vor dem Wert auch des einfachen Glaubenslebens zu stark zurück. Bei de Faye a. a. O. vgl. ßd. III 235 ff. 14 Zur 1j)lA~ nian; vgl. C. Cels. I 13 (I 66,8-23). C. Cels. OOlOVrae; xa-:o. , nlane;. Ol vgl. Kom. XIII 6 (IV 2:31,16). Kom. II 16 (10) (IV 73, 17); ähnlich Numerihom.

Kom. II (VIII 152,6-153,14); vgl. Kom. II 8 (4) (IV 62,19-26). 63 4 Wie es der Fall wäre, bildete ein mystisches Erlebnis im Sinne vollkommener ethisch-intentionaler Angleichung oder Vereinigung di~ hauptsächliche oder gar alleinige Grundlage realer Gottesgemeinschaft. Kom. I (VIII 91,5-27). Hlhom. 11 4 (VIII 48,12-19). Kom. (VIII 164,22-165, 18); VIII 69,27 ff. Hlhom. 11 9 (VIII 55,16-22). Kom. I (VIII 91,5). R Numerihom. ). Kom. 111 (VIII 181,20). Kom. ). Kom. XVII 21 (P. G. 13, 1540 C). lovar;r; 1m' Ähnlich: XVII 33 (P.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 28 votes