Die hellenistisch-römische Kultur in ihren Beziehungen zum by Paul Wendland

By Paul Wendland

Leopold vintage Library is thrilled to put up this vintage booklet as a part of our vast assortment. As a part of our on-going dedication to providing price to the reader, now we have additionally supplied you with a hyperlink to an internet site, the place you'll obtain a electronic model of this paintings at no cost. a number of the books in our assortment were out of print for many years, and for this reason haven't been obtainable to most people. while the books during this assortment haven't been hand curated, an goal of our publishing application is to facilitate speedy entry to this monstrous reservoir of literature. due to this publication being first released many a long time in the past, it may possibly have occasional imperfections. those imperfections may possibly contain negative photo caliber, blurred or lacking textual content. whereas a few of these imperfections could have seemed within the unique paintings, others could have resulted from the scanning technique that has been utilized. even if, our view is this is an important literary paintings, which merits to be introduced again into print after many a long time. whereas a few publishers have utilized optical personality popularity (OCR), this method has its personal drawbacks, which come with formatting blunders, misspelt phrases, or the presence of beside the point characters. Our philosophy has been guided through a wish to give you the reader with an event that's as shut as attainable to possession of the unique paintings. we are hoping that you're going to take pleasure in this glorious vintage e-book, and that the occasional imperfection that it could actually comprise won't detract from the event.

Show description

Read Online or Download Die hellenistisch-römische Kultur in ihren Beziehungen zum Judentum und Christentum PDF

Best religion books

Studies in the Pentateuch

This number of 13 articles in English via students from numerous international locations matters questions within the Pentateuch. Seven are on the booklet of Genesis: using 'adam in Genesis i-v; the Toledot of Adam; Genesis x within the mild of Babylonian geography; the location of Salem; the date and composition of Genesis xiv; Abraham's righteousness in Genesis xv 6; the Hagar culture in Genesis xvi and xxi.

Islamic Banking: Die zinslose Ökonomie

Islamic Banking - Eine Welt ganz ohne Zinsen Islamic Banking: Das Konzept eines Bankwesens, dessen Geschäftsausrichtung im Einklang mit den religiösen Vorschriften der Scharia steht. Es bietet ein choices Bankenmodell in Abgrenzung zum konventionellen Bankensystem und Ansätze zur Novellierung und Reformierung westlicher Finanzstrukturen.

Die Religion des Geldes: Ökonomisierung - Globalisierung - Digitalisierung

Wie gelingt es, einen Ausweg aus der kapitalistischen Krise zu finden? Der Philosoph und Konfliktexperte Gerhard Schwarz analysiert die bedeutsamen Krisen unserer Zeit und zeigt, wie wichtig es ist, Interessengegensätze und Widersprüche auszubalancieren und zu einem Konsens zu finden. Er betrachtet in seinem Werk das Thema Geld und seine Rolle im Kapitalismus unter einem neuen philosophischen Blickwinkel und legt ein Denkmodell dar, mithilfe dessen sich komplexe Problemsituationen besser analysieren und bewältigen lassen.

Extra resources for Die hellenistisch-römische Kultur in ihren Beziehungen zum Judentum und Christentum

Example text

Sie wußten für den Osten gar 1iichts Besseres als griechische Kultur. Freilich hatte ihre frühere Politik des Partikularismus, die die Kräfte der hellenistischen Staaten unterband, der fortschreitenden Hellenisierung entgegengea-rbeitet. Schon im Ill Jahrhundert hatten die Kelten Makedonien und Asien überflutet und sich auf der Balkanhalbinsel und im innerasiatischen Galatien, wo sie durch ihre Raubzüge noch lange ein Schrecken der Nachbarn waren, festgesetzt. Die Nordgrenzen werden hier immer mehr durch Barbareneinfälle gefährdet, und im I Jahrhundert v.

Das Fortwirken des Hellenismus müßte eigentlich für jede Nation besonders behandelt werden. Uns geht hier wesentlich Judentum und Römerturn an. Wie das hellenistische Judentum, so kann auch die doppelsprachige und trotz aller Ausgleichungen nicht einheitliche Kultur des römischen Weltreiches nicht ganz in den Hellenismus einbezogen werden. Die Menschen, denen sich durch Alexanders Eroberungen ganz neue Welten und unendliche Weiten eröffnen, können nicht mehr Hellenen im alten Sinne des Wortes bleiben.

Denn mit dem politischen Verfall hängt der Rückgang der hellenistischen Kultur zusammen. Die nationalen Unterschichten drängen jetzt überall hervor, Altägyptisches und Koptisches, Syrisches und Persisches. Die Hellenisierung des Ostens ist nie zum gleichen Ziele gelangt wie die Romanisierung des Westens. In der religionsgeschichtlichen wie in der politischen Geschichte kommt das später klar zu Tage. Wie die westlichen Provinzen, so sind auch ihre Götter durchaus romanisiert worden; die Götter des Orients behalten ihren Namen und verlieren nie ganz ihre nationale Eigenart.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 42 votes