Situationsmodellierung in der Bildfolgenauswertung by WOLFGANG KRǬGER

By WOLFGANG KRǬGER

Thema des Buches sind Situationsmodelle f}r mit bildgebenden Sensoren ausgestattete autonom handlungsf{hige Systeme. Es wird ein Ansatz vorgeschlagen, der eine begriffliche und graphikorientierte Repr{sentation in shape von Begriffsgraphen verwendet. Dieser Ansatz ist aus folgenden Gr}nden von Interesse: 1. Er unterst}tzt die Spezifikation autonom handlungsf{higer Systeme durch Angabe generischer Modelle f}r die vom method zu beherrschenden Situationen. 2. Er unterst}tzt die modellbasierte Situationserkennung durch Bildfolgenauswertung, wobei die Pr{diktion von Folgesituationen f}r die gerade aktuelle scenario eine zielgerichtete Arbeitsweise erm|glicht. three. In Verbindung mit der automatischen Formatierung von Begriffsgraphen lassen sich benutzerfreundliche Entwicklungswerkzeuge erstellen.

Show description

Programmverifikation: Sequentielle, parallele und verteilte by Prof. Dr. Krzysztof R. Apt, Prof. Dr. Ernst-Rüdiger Olderog

By Prof. Dr. Krzysztof R. Apt, Prof. Dr. Ernst-Rüdiger Olderog (auth.)

Dieses Buch bietet als erstes Lehrbuch eine systematische Einf}hrung in die Programmverifikation. Sequentielle, parallele und verteilte Programme werdenin einheitlicher Weise behandelt. In den einzelnen Kapiteln des Buches werden deterministische und nichtdeterministische Programme, Programme mit gemeinsamen Variablen und verteilte Programme mit Kommunikation }berBotschaftenaustausch behandelt. F}r jede dieser Programmklassen werden eine operationelle Semantik, Syntax-gerichtete Verifikationsregeln mitsamt Korrektheitsbeweis und ein gr|~eres Verifikationsbeispiel vorgestellt. Insbesondere werden Programme zur L|sung der klassischen Probleme Erzeuger-Verbraucher, wechselweiser Ausschlu~ und verteilte Terminierung diskutiert und verifiziert. Eine Besonderheit desBuches ist die einheitliche Behandlung von Fairne~-Annahmen und die Benutzung von Programmtransformationen. Das Buch eignet sich f}r ein- oder zweisemestrige Vorlesungen }ber Programmverifikation. Die Kapitel sind einheitlich strukturiert und enthalten eine Reihe von ]bungsaufgaben und bibliographischen Hinweisen. Das Buch f}hrt auch an aktuelle Themen der Forschung heran.

Show description

Technische Schwingungslehre by Dipl.-Math. Manfred Knaebel (auth.)

By Dipl.-Math. Manfred Knaebel (auth.)

Inhalt
Allgemeines - Harmonische Bewegung, Harmonische Schwingung - Pendelschwingung - Freie unged?mpfte Schwingungen von Systemen mit einem Freiheitsgrad - Freie ged?mpfte Schwingungen mit einem Freiheitsgrad - Erzwungene Schwingungen von Systemen mit einem Freiheitsgrad ohne D?mpfung - Erzwungene Schwingungen von Systemen mit einem Freiheitsgrad mit D?mpfung - Freie Schwingungen von Systemen mit mehreren Freiheitsgraden - Erzwungene Schwingungen von Systemen mit mehreren Freiheitsgraden - Schwingungen elastischer K?rper

?ber den Autor/Hrsg
Prof. Dipl.-Math. Manfred Knaebel (em.), FH Esslingen

Show description

Rechnergestütztes System zur automatisierten by Christoph Woenckhaus

By Christoph Woenckhaus

Die vorliegende Dissertation entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaft licher Mitarbeiter am Institut fur Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaf ten (iwb) der Technischen Universitat Munchen. Mein besonderer Dank gilt Herrn Professor Dr.-Ing. J. Milberg, dem Leiter dieses Instituts, fur seine wohlwollende Unterstutzung und Forderung, die zur erfolgreichen Durchfuhrung dieser Arbeit beigetragen hat. Herrn Professor Dr.-Ing. G. Duelen, dem Grundungsdekan der Fakultat fur Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der TU Cottbus, danke ich fur die kritische Durchsicht der Arbeit und die Ubernahme des Koreferats. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts und ganz besonders allen Studenten, die mich bei der Erstellung der vorliegenden Arbeit unterstutzt haben, mochte ich meinen Dank aussprechen. Dieses Buch widme ich meinen Eltern, die mir die gesamte Ausbildung uber haupt ermoglicht haben. Munchen, Juni 1993 Christoph Woenckhaus Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . 1 four 2 Stand der Technik 2.1 Begriffe und Definitionen four 2.2 versatile Fertigungs-und Montagezellen 7 eight 2.3 Die grafische 3D-Simulation eight 2.3.1 Ubersicht ....... . .10 2.3.2 Das Simulationssystem USIS . .

Show description

Multiprozessorsysteme: Eine Einführung in die Konzepte der by Herbert Eichele

By Herbert Eichele

Technische Systemprodukte sind heutzutage ohne den Einsatz von Mikroelektro nik und Mikroprozessoren nicht mehr vorstellbar. Der Mikroprozessoreinsatz reicht dabei von spezialisierten Einzelprozessoren, wie z.B. Microcontrollern, bis zu grossen Prozessorsystemen, bei denen viele Prozessoren eine Gesamtaufgabe gemeinsam be arbeiten (Multiprozessoren). Im Rahmen einer seit nunmehr drei Jahren durchge fuhrten Lehrveranstaltung wird versucht, in Erganzung einer Mikroprozessorgrund ausbildung, moderne Mikroprozessor-und Rechnertechnologie zu vermitteln. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht bei Hochleistungsrechnern fur numerische Anwendun gen. Ziel ist vielmehr das Rechnersystem als Teil von technischen Systemen, wie z.B. Prozesssteuer- und -uberwachungssysteme, Maschinen- und Robotersteuerungen, Verkehrsleitsysteme, Messsysteme, diagnostische Systeme der Medizintechnik oder Systeme der digitalen Kommunikationstechnik. Die Entwicklung solcher Multiprozessorsysteme muss mit der Losung von Archi tekturproblemen starten und auf der foundation eines soliden Grundwissens uber Imple mentierungsaspekte zur Realisierung des Entwurfsziels gelangen. Die durchgefuhr te Lehrveranstaltung folgt diesem Top-Down-Ansatz. Da hierfur kaum Lehrbucher verfugbar sind, wurden den Studenten ursprunglich Arbeitsunterlagen zur Selbstver vielfaltigung zur Verfugung gestellt. Aus ihrem Wunsch, den Lehrveranstaltungsstoff nacharbeiten zu konnen, entstand ein rudimentares Manuskript, das zu dem vorlie genden kleinen Buch ausgebaut wu

Show description