C unter UNIX: Eine grundlegende Einführung für Programmierer by Klaus M. SC. Kannemann

By Klaus M. SC. Kannemann

Das Buch richtet sich einerseits an Programmierer und System-Analytiker, die bisher hauptsächlich mit herkömmlichen Hochsprachen wie COBOL und FORTRAN befaßt waren und sich nun auf den Übergang zur software­ miersprache C unter UNIX vorbereiten wollen. Andererseits sollen aber auch Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler, darunter Chemiker, Physiker, Mathematiker und Statistiker, angesprochen werden, die aus persönlichem Interesse oder beruflicher Notwendigkeit einen intellektuell angemessenen Einstieg in das Programmieren suchen, ohne dabei das Risiko eingehen zu wollen, kostbare Zeit und Energien an obskure oder potentiell out of date Programmiersprachen oder -systeme zu verwenden. Erfahrene C-Programmierer aus der PC-Welt mögen zahlreiche Einzel­ heiten und gewisse Aspekte der C-Programmierung unter UNIX von Interesse finden. Die Darstellung der C-Sprache erfolgt selbstverständlich unter gründlicher Berücksichtigung des ANSI-Standards. In der Tat ist die Beherrschung der Programmiersprache C unter dem Betriebssystem UNIX eine sehr sichere und zukunftsträchtige Anlage des beträchtlichen persönlichen Einsatzes an Zeit und Anstrengung, den der Einstieg in die Materie fordert. C und UNIX vervollständigen, ja poten­ zieren sich gegenseitig zu einer Technologie-Plattform, deren Anwen­ dungsmöglichkeiten alles Herkömmliche übertreffen und deren Aktualität, Omnipräsenz und Beständigkeit weit in das nächste Millenium gesichen sind. Zu diesen, im wesentlichen techno-pragmatischen Beweggründen magazine sich noch die intellektuelle Herausforderung gesellen, an dieser rasanten Entwicklung doch irgendwie teilnehmen zu können, dabei zu sein, nicht abseits stehen zu bleiben.

Show description

Read or Download C unter UNIX: Eine grundlegende Einführung für Programmierer Unter Berücksichtigung des ANSI-Standards PDF

Similar german_5 books

Computergestützte Audio- und Videotechnik: Multimediatechnik in der Anwendung

Dies ist eine leicht verst? ndliche Einf? hrung in die Anwendung der ton- und bildverarbeitenden Computersysteme. Der Leser mit technischem Grundverst? ndnis wird mit dem klar strukturierten Stoff kaum M? he haben. Die vielen technischen advice helfen jedoch auch erfahrenen Profis weiter. Aus dem Inhalt: - Oversampling - Schneidetechniken - Midi-Befehlsstrukturen - Framegrabber - Genlock - Chromakeying - covering - Animationen

Komplexe Produkte einfach steuern: Das Konzept Fortschrittszahlen

Industrieunternehmen müssen heute ihre Kosten drastisch senken, die Kapitalbindung verringern und die Serienproduktion am Bedarf ausrichten. Besonders schwer fällt dies den Zulieferunternehmen. Wem hierzu die MRP-Philosophie (Material Requirement making plans) für die Planung zu starr oder der KANBAN-Ansatz zu wenig vorausschauend ist, der sollte sich mit dem Fortschrittszahlenkonzept befassen.

Einführung in die Mikroskopie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for C unter UNIX: Eine grundlegende Einführung für Programmierer Unter Berücksichtigung des ANSI-Standards

Example text

2: ANSI-Makros Der Makro __ S T D C __ bestätigt mit der Ziffer 1, daß die jeweilige Version des C-Präprozessors beziehungsweise des C-Kompilers ANSIkonform ist; jede andere Ziffer zeigt das Gegenteil an. Der Makro __ L I NE __ gibt die absolute Zeilennummer an der Stelle der Substitution an und kann zum Entfehlern benutzt werden. Diese beiden Makros ergeben ganzzahlige Konstante, die in allen konstanten Ausdrücken und insbesondere zur Vorbelegung von integralen Variablen benutzt werden können.

1, und die Anzahl der Zeilen, hier 23. e /*---------------------------------------Private and personal property of ... h> main () { puts("\07\nHallo Welt\n\07"); exit(O); } Wie zu ersehen ist, wurden die sees-Variablen im IdentifikationsParagraphen mit den vorgegebenen beziehungsweise aktuellen Werten belegt. Die Quelldatei kann nun als eine authentische Version (authentie version) kompiliert oder freigegeben werden. h> main () { puts("\07\nHello world\n\07"); exit(O); } Zu beachten ist, daß der Identifikations-Paragraph in einer Arbeitsdatei nur die sees-Variablen enthält - deren aktuelle Werte werden ja erst in der authentischen Quelldatei substituiert!

C wie zum Beispiel in das Unterverzeichnis . / s ichern_ Mit dem Versetzungsbefehl mv(l) (move) können Dateien sowohl umbenannt als auch mit gleichem Bezeichner in andere Verzeichnisse versetzt werden: $ mv prog1x $ mv prog1y prog1y .. /befehle/prog1y wie zum Beispiel in das Schwesterverzeichnis .. /befehle. Mit der Shell-Anweisung (builtin shell directive) cd(sh) kann ein anderes Verzeichnis angewählt werden: $ cd .. /befehle 26 2 Die C-Programmierumgebung Ohne Argument führt cd zum Eigenverzeichnis (home directory) zurück: $ cd $ pwd /benutzer/Hubert wobei mit der Shell-Anweisung pwd(sh) der absolute Verweis des aktuellen Arbeitsverzeichnisses abgefragt werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 7 votes