Bildungsästhetik und Selbstwerdung: Grundlegung einer by Regine Mattheis

By Regine Mattheis

Ausgangspunkt dieser Arbeit ist der Widerspruch zwischen der klassischen Idee ästhetischer Bildung mit ihrem Anspruch auf Selbstentfaltung und einer gesellschaftlichen Realität der Verdrängung des Selbst im theoretischen und praktischen Rationalismus. Regine Mattheis stellt die Frage, welche Bedeutung das ästhetische Verhalten im individuellen Bildungsprozeß einnimmt. Adornos those, es könne ein ungeschwächtes Korrektiv des verdinglichten Bewußtseins sein, weist eine Richtung zur Beantwortung dieser Frage auf. Der Autorin gelingt es, über drei subtil konstellierte Studien Grundzüge einer neuen Bildungsästhetik aufzuzeigen. In deren Zentrum stehen Erfahrungsfähigkeit, Arbeit der Selbst-Besinnung und Ausdrucksfreiheit.

Show description

Read Online or Download Bildungsästhetik und Selbstwerdung: Grundlegung einer Subjektkonstitution in der Dialektik von Mimesis und Ratio PDF

Similar german_10 books

Die politische Funktionselite der DDR: Eine empirische Studie zur SED-Nomenklatura

Dr. Eberhard Schneider ist Wissenschaftlicher Oberrat im Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien in Köln.

Datenbanken und Macht: Konfliktfelder und Handlungsräume

Dr. Jörg Becker ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg und Geschäftsführer und wiss. Direktor der KomTech GmbH in Frankfurt, Ilmenau und Solingen, Forschungsgebiete: Kultur-, Medien- und Technologiepolitik. Diplom-Politologin Susanne Bickel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der KomTech GmbH, Frankfurt.

Additional info for Bildungsästhetik und Selbstwerdung: Grundlegung einer Subjektkonstitution in der Dialektik von Mimesis und Ratio

Sample text

Ich wiIl mit dieser Erwiihnung nicht behaupten, daB Klee von diesem Roman "inspiriert" gewesen sei. Vielmehr solI diese Querverbindung andeuten, daB damals in der jiidischen Subkultur insgesamt der Messianismus neuerlich thematisiert wurde. Der 38 judische Messianismus, der nach Scholem immer in enger Verbindung mit Apokalyptik und Katastrophalitllt sein historisches Erscheinen hatte - er nennt ihn deshalb eine "Katastrophentheorie" (Scholem 1970: 130) - und der, nach der kurzen Hofthung des 19.

Aus dem Tagebuch eines StofJtruppftihrers lesen: "Da hatte uns der Krieg gepackt wie ein Rausch. In einem Regen von Blumen waren wir hinausgezogen, in einer trunkenen Stimmung von Rosen und Blut. Der Krieg muBte es uns ja bringen, das GroBe, Starke, Feierliche. Er sehien uns miinnliche Tat, ein frohliches Schiitzengefecht auf blumigen, blutbetauten Wiesen" (JUnger, zit. n. Nieraad 1994:154; vgl. dazu auch Reinhart Kosellecks Hinweis auf Erich Weniger, Kriegserinnerung und Kriegseifahrung, der in den 20er Jahren im AnschluB an Dilthey das Kriegserlebnis fur die Bildung verbuchen wollte, Koselleck 1990:36).

Sondern das Herz. Freilich wird mit dem Herzen nicht nur gedacht; es ist, da kognitive und affektive Erkenntnis nicht getrennt werden, auch der Sitz von Trauer, Furcht und Freude. Die tiefsten Gemutsbewegungen sitzen aber - wie es bei uns noch einige von der biblischen Sprache herriihrende Redensarten festhalten - in den Nieren, auch in der Leber. [... ] Das Wort, das in den deutschen BibeIubersetzungen mit >Seele< oder >Lebenskraft< wiedergegeben wird, bezeichnet zunachst einen realen Korperteil: die Kehle.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 17 votes