Allgemeine Chemie: Chemie-Basiswissen I by Hans Peter Latscha, Helmut Alfons Klein, Martin Mutz

By Hans Peter Latscha, Helmut Alfons Klein, Martin Mutz

Der erste Band der Reihe Chemie-Basiswissen vermittelt in seiner neuen Auflage die allgemeinen Grundlagen der Chemie für Bachelor-Studiengänge mit Chemie als Haupt- oder Nebenfach sowie für Studierende des höheren Lehramtes. Als Grundlagen-Repetitorium ist er auch für den Master-Studiengang Chemie geeignet. Die Autoren präsentieren den Stoff in kurzer und übersichtlicher shape und mit einem lernfreundlichen structure. Das didaktische Konzept und die am Curriculum orientierte Stoffauswahl haben die Vorauflagen so erfolgreich gemacht. Mit der 10. Auflage dieses Bandes sind die Inhalte noch besser auf die Bedürfnisse der angesprochenen Studierenden zugeschnitten. Die für das Hauptfach Chemie darüber hinaus erforderliche Chemie der Elemente ist nun Inhalt eines eigenen, vierten Bandes.

Show description

Read or Download Allgemeine Chemie: Chemie-Basiswissen I PDF

Similar geochemistry books

Introduction to Earth and Planetary System Science: New View of Earth, Planets and Humans

This publication provides uncomplicated details on fabric technology (geochemistry, geophysics, geology, mineralogy, and so on. ), interplay among subsystem consisting earth method (atmosphere, hydrosphere, litho (geo) sphere, biosphere, people) and in earth-planet method and evolution of earth-planetary process. The nature-humans interactions are defined and new view on the earth, planets and people (integration of anthropocentrism and naturecentrism) are provided.

Urban Groundwater, Meeting the Challenge : IAH Selected Papers on Hydrogeology 8

This e-book makes a speciality of demanding situations in city groundwater, commonly considered as a significant worldwide factor. themes lined are large and diversity from the city water stability and emerging groundwater degrees to groundwater illness and the position of aquifer modelin.

Role of Rainfall and Catchment Characteristics on Urban Stormwater Quality

The foremost highlights of the e-book comprise an leading edge rainfall type technique in accordance with stormwater caliber to help the making plans and layout of stormwater therapy platforms. also, this ebook presents a realistic method of powerful stormwater therapy layout and improvement of a technique for rainfall choice to optimize stormwater therapy in keeping with either its caliber and volume.

From Biomolecules to Chemofossils

This moment quantity within the sequence 'Fundamentals in natural Geochemistry' focusses on molecular chemical facets introducing the structural variety of average items, their destiny within the sedimentary platforms and the implications of the corresponding adjustments for geoscientific questions. natural Geochemistry is a contemporary medical topic characterised by means of a excessive transdisciplinarity and found on the fringe of chemistry, environmental sciences, geology and biology.

Extra resources for Allgemeine Chemie: Chemie-Basiswissen I

Sample text

Mengenverhältnis: 1 : 1,1·10–14 : 10–18. Kohlenstoff-Isotope: t1/2 = 5730 a. 12 6 C, 98,892 %; 31 Phosphor-Isotope: 15 P, 100 %; 59 Cobalt-Isotope: 27 Co , 100 %; MeV), t1/2 = 5,26 a. 125 32 15 P , 13 6C, 1,108 %; 14 6 C, β (0,156 MeV), β (1,71 MeV), t1/2 = 14,3 d. a. γ (0,035 MeV), t1/2 = 60 d. 53 I , 100 %. 53 I β (0,150 MeV), γ (0,040 MeV), t1/2 = 1,7·107 a. 131 53 I , β (0,606 MeV, 0,33 MeV, 0,25 MeV …), γ (0,364 MeV, 0,637 MeV, 0,284 MeV …), t1/2 = 8,05 d. 238 Uran-Isotope: 92 U , 99,276 %, α, β, γ, t1/2 = 4,51·109 a.

18. Elektronenschalen und relative Atomradien der Elemente Lithium bis Chlor Eine vereinfachte Darstellung des Atomaufbaus nach dem Bohrschen Atommodell für die Elemente Lithium bis Chlor zeigt Abb. 18. Das Periodensystem lässt sich unterteilen in Perioden und Gruppen. Es gibt 7 Perioden und 16 Gruppen (8 Haupt- und 8 Nebengruppen, ohne Lanthanoide und Actinoide), s. auch Abb. 19. Die Perioden sind die (horizontalen) Zeilen. Innerhalb einer Periode sind die Elemente von links nach rechts nach steigender Ordnungszahl bzw.

Knotenebene getrennt. In dieser Ebene ist die Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons praktisch Null. 4 Wellenmechanisches Atommodell des Wasserstoffatoms 29 Abb. 7. a Graphische Darstellung der Winkelfunktion Y0,0. Es ist nur eine Konturlinie gezeichnet, welche etwa 99 % der Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons entspricht. b Elektronendichteverteilung im 1s-AO Abb. 8. Graphische Darstellung der Winkelfunktion Y1,m Beim Durchgang durch die Knotenebene ändert sich das Vorzeichen der Funktion von + nach – bzw.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 31 votes