Aggression bei Affen und Menschen by Walter Angst

By Walter Angst

Wie auch immer guy die Grenzen des Begriffes "Aggression" stecken möge, bei so hoch organisierten Tieren wie den Affen, und erst recht beim Menschen, ist das Thema "Aggression" komplex und schwierig. Dementsprechend ist die Literatur darüber sehr reichhaltig und sie stammt aus verschiedenen Forschungsdisziplinen wie Verhaltensforschung (Ethologie), Physiologie, Psychologie, Anthropologie, Ethnologie, Psychia­ trie, Psychoanalyse. Ich selbst bin Zoologe und Ethologe, mit einem großen Interesse für Sozialpsychologie und Ethnologie. Dieser persönliche Hintergrund wird weitgehend die Darstellung des Themas bestimmen: Nach der notwendigen Begriffsbestim­ mung wird Aggression nach den Grundfragen der Biologie unter­ sucht. Dabei wird empirisch vorgegangen, Fakten einerseits und unbewiesene Hypothesen und Spekulationen andererseits werden möglichst sauber getrennt. Es soll vermieden werden, einfach einige zu einer bevorzugten Hypothese passende Bei­ spiele zu geben - denn guy findet bekanntlich für alles Bei­ spiele - vielmehr soll versucht werden, zu den einzelnen Fragen so intestine wie möglich das Ganze ins Auge zu fassen und dadurch den Stellenwert einzelner Befunde besser zu beurteilen. Selbst­ verständlich ist es ausgeschlossen, auf diese artwork das Thema Aggression vollständig zu behandeln. Es müssen Schwerpunkte gesetzt werden. Unter den etwa 179 Primatenarten werden die Altweltaffen im Zentrum stehen, und für die Einzelheiten wird die mir am besten vertraute artwork, der Javaneraffe, als Beispiel dienen.

Show description

Read or Download Aggression bei Affen und Menschen PDF

Best psychology & counseling books

Essentials of Response to Intervention (Essentials of Psychological Assessment)

Speedy collect the data and abilities you want to adequately and successfully enforce reaction to Intervention (RTI) programsAs adoption of the RTI version grows, execs akin to academic diagnosticians, university psychologists, normal and detailed schooling academics, and college directors are desirous to locate assets that describe the idea at the back of it and supply beneficial guidance for its potent implementation.

Evaluating Sexual Harassment: Psychological, Social, and Legal Considerations in Forensic Examinations

Comparing Sexual Harassment presents psychologists with crucial info for carrying out an evidence-based forensic session. The authors acquaint readers with the scientific and social clinical literature on sexual harassment, and practice those findings to concerns that psychologists needs to give some thought to in getting ready ethically sound and well-substantiated forensic experiences and testimony.

Creativity — A New Vocabulary

This e-book covers issues now not usually linked to creativity that supply us perception into inventive motion as a social, fabric, and cultural procedure. a variety of experts in the humanities and social sciences will locate this fascinating, in addition to practitioners who're searching for novel methods of considering and doing artistic paintings.

Additional info for Aggression bei Affen und Menschen

Sample text

Den freilebenden, vor vielen Jahren auf kleine Inseln ausgesetzten Rhesusoffen in Puerto Rico wird zusätzlich zum 37 eigenen Nahrungserwerb noch an festen Lokalitäten Futter angeboten. An diesen Stellen beobachtete DRICKAMER [86] eine Erhöhung der Aggressionsfrequenz um 46 %. Hier muß kurz ein methodisches Problem erörtert werden: KAUFMANN [159] registrierte an den eben erwähnten Futterstellen absolutgenommen sechsmal soviele Interaktionen wie andernorts. Dies beruht u. a. darauf, daß dort jeweils mehr Mfen beisammen sind und zugleich protokolliert werden als sonst.

Das plötzliche Vorhandensein eines völlig fremden Individuums in der Gruppe im Experiment ist also eine sehr künstliche Situation. Die Ausnahme bildet die Geburt von Jungen in der Gruppe: Neugeborene sind auch Fremde, aber wegen ihres Assoziiertseins mit der bekannten Mutter und spezieller, von ihnen selbst ausgehender Reize werden sie toleriert (vgl. oben: auch experimentell zugeführte Säuglinge werden aufgenommen). Ein fremdes Männchen, das sich einer Gruppe anschließt, ist entsprechend motiviert, kennt den Raum und tut dies Schritt um Schritt über Wochen und Monate hinweg.

Eine Anzahl läßt sich zusammenfassen als Konkurrenzsituationen (C. -4. ), eine andere als "Belästigung" (A. ). Aber je stärker und spezifischer die innere Aggressionsbereitschaft ist, desto schwächer 31 Tabelle 3. Aggressionsauslösende Situationen beim Javaneraffen A. Vom inneren Zustand relativ unabhängig ausgelöste Aggression: I. Inferiorer Partner prallt an oder fällt auf einen dominanten (dominanter reagiert aggressiv). 2. Inferiorer Partner behandelt einen dominanten bei der Hautpflege grob (dominanter reagiert aggressiv).

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 31 votes